Nützliche Apps & Software – am Anfang vielleicht interessant

Es ist natürlich immer eine Frage des Standpunktes, aber ganz im Vertrauen gesagt: Wer sich ernsthaft um einen gesunden Lebensstil bemüht, braucht weder Apps noch Computer Software dazu. Wenn Sie ein Digital-Freak sind und alles in Datenform brauchen, kaufen Sie sich eine gute Jogging-Armbanduhr oder ein Gesundheitsarmband. Die können Sie dann zum Joggen oder Radfahren anlegen. Diese Apparate verfügen über Stopp-Uhren, Schrittzähler, Pulsmesser, usw. Eigentlich sind es nur ganz nützliche Werkzeuge für Menschen, die ihrer inneren Uhr nicht mehr trauen. Genau das sollte sich jedoch spätestens dann ändern, wenn Sie bewusster und gesünder leben, also werden Sie all diese Hilfsmittel nicht wirklich lange brauchen. Es gibt allerdings ein paar Dinge, für die der Einsatz von Apps und Software ganz gut geeignet ist. Das sind allerdings einmalige Ereignisse, sodass man sie auch gerne mal am Computer eines Freundes oder in der Pause im Büro machen kann.

Den eigenen Kalorienbedarf berechnen

Es gibt sehr einfache Apps oder Online-Rechner, mit denen man schnell und überschlägig seinen Tagesbedarf an Energie ausrechnen kann. Es gibt auch sehr genaue Anwendungen, bei denen man ganz detailliert jede Aktivität, vom Schlafen über Sitzen bis zum Sport, mit Zeiten eingeben kann. Diese Kalorienrechnerei hilft aber nur dann, wenn man auch genau weiß, wie viel Kalorien in allem enthalten sind, was man täglich verzehrt. Und das ist nicht mehr so einfach und man fängt an Kalorientabellen zu studieren. Ob das wirklich notwendig ist, sollte jeder selbst für sich entscheiden. Wirklich wichtig ist es für einen gesunden Lebensstil ebenfalls nicht.

Normal-, Idealgewicht oder BMI?

Das Normalgewicht kann jeder selbst ausrechnen, indem man von der Körpergröße in Zentimeter einfach 100 abzieht. Das Ergebnis ist das Normalgewicht in Kilogramm. Das Idealgewicht bei Männern liegt 10 Prozent darunter, das der Frauen 15 Prozent. Dafür gibt es Apps, die dann noch das Alter und den täglichen Wasserkonsum berücksichtigen. Der BMI (Body Mass Index) gibt einen Aufschluss über das Verhältnis zwischen Körpergröße und Gewicht. Seine persönlichen Daten zu kennen ist hilfreich.