Gesunder Lebensstil und Resilienz ergänzen sich prima

„Wie werde ich resilient?“ oder „Wie mache ich meine Kinder resilient?“ sind zwei Fragen, die derzeit in der Welt des gesunden Lifestyles kursieren und dabei für sehr viel Unterhaltungsstoff sorgen. Nur was ist denn eigentlich damit gemeint, mit der sog. „Widerstandskraft der Psyche bzw. der Seele“? So etwas wie eine dynamische Fähigkeit, die uns stärken soll und dabei helfen, trotz schwierigster Situationen im Leben, psychisch stark und gesund zu bleiben. Hört sich zunächst super an, nur kann man das als Erwachsener mal eben so erlernen? Wohl eher nicht, denn so wie es sich anhört, sind die ersten Lebensjahre, Kindheit und Jugend die wichtigsten Phasen des Lebens, in denen der Grundstein für diese Fähigkeit gelegt werden. Da wäre dann auch noch dieses Sprichwort: „Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmermehr.“, kein gutes Omen.

Wo ein Wille, da ist auch ein Weg

Wir werden deshalb auf keinen Fall aufgeben. Ernsthaft an sich selbst zu arbeiten ist angesagt. Die Grundidee der „Resilienz“ ist sehr gut, nur die Umsetzung nicht ganz einfach. Da ist unter anderem die Rede von „soziale Kontakte pflegen“, „Veränderungen im Leben realisieren“ oder „die Selbstwirksamkeit erleben“. Dazu muss man erstmal Abstand zum aktuellen Alltag bekommen, denn der sieht leider etwas anders aus. Wer z.B. „soziale Kontakte“ mit „Social Media“ verwechselt oder „Selbstwirksamkeit“ in einem eigenen, auf „YouTube” hochgeladenen, Video vermutet, hat die ersten Probleme, aber keinen Weg gefunden. Der Schlüssel liegt in „Veränderungen im Leben“ und die sind in unserer immer mehr digitalisierten Welt nicht einfach durchzuführen.

Positive Wege zur eigenen Resilienz

Der erste Schritt ist mit einem gesünderen Lebensstil schon getan. Damit erreichen Sie einen gesunden Körper und Geist (Stichwort: „mens sana en corpore sano“). Die Psyche gesünder zu machen ist auch nicht viel schwieriger. Verabschieden Sie sich von Erwartungshaltungen und negativem Denken. Suchen Sie gute, keine schlechten Seiten an Mitmenschen und Umfeld. Erwarten Sie gar etwas, lassen Sie sich positiv überraschen. Diese 2 Dinge zu beherrschen, ist aufwendig, aber der beste Anfang.

Leave a Reply

Your email address will not be published.