Gesunder Lebensstil: Ein gesundes Umfeld ist wichtig

Niemand kann im Normalfall seine Umwelt abschalten, ändern oder gestalten, wie es ihm gerade gefällt. Weniger unterwegs, noch auf der Arbeit. Was wir aber tun können ist, unser Zuhause zu optimieren und auf bestimmte Dinge in unserem Alltag zu achten, die vielleicht so etwas wie Schadensminimierung darstellen. Denn der moderne Mensch ist einer Unzahl von negativen Einflussfaktoren ausgesetzt, die auf den ersten Blick gar nicht so offensichtlich sind. Einige davon sollen hier kurz vorgestellt werden und auch, was man dagegen tun kann.

Keine unnötigen Dauerbelastungen

Ständig im Dreck zu sitzen, lauter Krach oder schlecht Luft einzuatmen, dagegen wehren wir uns von alleine. An mediale und akustische Kontamination gewöhnen wir uns jedoch immer mehr. Das ist ganz schlecht. Überall läuft ein Radio, Fernseher, Musik oder man hält ständig das Smartphone in der Hand. Bei der Arbeit sitzen oder stehen die meisten Leute vor Computern. Telefonieren ist nach Fernsehen die liebste Freizeitbeschäftigung der Deutschen. Dazu dann Kino, Videospiele, Internet-Shopping. Das geht nicht gut. Nehmen Sie digitale Auszeiten. Ruhig auch mal ein ganzes Wochenende.

Die Haut muss geschützt werden

Unsere Haut ist flächenmäßig das größte Organ des Körpers. Sie atmet, schwitzt und schützt uns vor Umwelt- und Witterungseinflüssen. Decken Sie ihre Haut nicht mit Kunststoffkleidung ab, aus der permanent Chemikalien und Lösemittel ausdünsten. Hautkrankheiten und Allergien gehören mit zu den häufigsten Zivilisationskrankheiten. Tragen Sie Baumwolle, Wolle oder neutrale und allergiegeprüfte Kunstfasern. Zuviel Waschen ist übrigens auch nicht gut.

Saubere Luft ist wichtig

Es ist völlig egal, was sie tun oder wo Sie sind, meiden sie schlechte Luft. Es sind nicht nur üble Gerüche, die Kopfschmerzen verursachen können. Lassen Sie, zum Beispiel, solange es geht im Straßenverkehr beim Auto die Fenster zu oder fahren Sie mit dem Fahrrad nicht durch die Innenstadt. Sorgen Sie am Arbeitsplatz und zu Hause immer für gute Belüftung. Der Körper braucht aus der Luft nur den Sauerstoff, der Rest bleibt in der Lunge hängen.

Ein gesundes Umfeld begünstigt das allgemeine Wohlbefinden.