Apps & Software für Lebensstil oder Beauty- und Fitness-Organizer

Es ist wirklich nicht einfach zu sagen, ob mittel- oder gar langfristig eine Lifestyle-App fürs Smartphone oder eine Software für den Laptop oder PC wirklich sinnvolle Anwendungen für einen gesunden Lebensstil sind. Grundsätzlich treffen dabei zwei ganz unterschiedliche Welten aufeinander. Menschen, die sich real um ein gesünderes Leben kümmern, sind eher weniger smartphone-verliebt und verbringen mehr Zeit in der Natur und mit anderen Menschen. Allein die prozentuale Tagesnutzung von Smartphones ist bei Vegetariern oder Veganern wesentlich niedriger als bei Fastfood-Junkies. Wer sich die verschiedenen, sogenannten Lifestyle-Apps für Android, Windows oder Apple etwas genauer ansieht, stellt sehr schnell fest, dass sie meist an eine bestimmte Grundfunktion angelehnt sind. Das können „Beauty-Styles“, „Tattoos“, „Schminke“ oder „Rezepte“ sein. Am besten für Frauen gleich mit Menstruationskalender und für Männer mit Fußballtabellen. Was die eigentlichen Daten zu sportlichen Aktivitäten angeht, haben sie viele Funktionen, die auch andere Sport und Fitness-Apps aufweisen.

Spezielle Sport Apps

Da die meisten der Software-Anwendungen alle gratis sind, ist es also überhaupt kein Problem, sich fürs Joggen, Radfahren oder Essen eine eigene App auf das Smartphone zu laden, statt irgendeine Lifestyle-App, die neben ihrem Hauptthema alles eher halb statt richtig abbildet. Wer allerdings weder (semi-)professionell Fahrrad fährt, noch Marathon-Läufer oder Triathlet ist, muss selbst entscheiden, was er wirklich braucht. Wir leben im Moment in so einer Art „App-Für-Alles-Ära“, wo die landläufige Meinung besteht, man müsse für alles eine App haben. Für einen wirklich gesunden Lebensstil und das damit verbundene Wohlfühlen ist der eigene Körper die beste App. Je früher man sich an diesen Gedanken gewöhnt, umso besser.

Diäten und Ernährungskuren

Ein ganz anderes Thema ist Software, die sich ganz speziell mit bestimmten Ernährungsdiäten oder Ernährungsformen beschäftigt, wie beispielsweise bestimmten Fastenkuren. Wer überlegt, Veganer zu werden und ganz auf tierische Eiweiße verzichten will, der sollte auf entsprechende Apps und Programme für sinnvolle, natürliche Nahrungsergänzung zurückgreifen. Das allerdings nur in Absprache mit einem Arzt.

Fazit: Jede App kann nur das, was ein Mensch programmiert hat.